Broker Vergleich

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: Mindestens 3 Jahre kostenlos / Danach mindestens zwei Trades pro Quartal, ansonsten 1,95 Euro pro Monat

 Ordergebühren: Die ersten 12 Monate 3,90 Euro pro Trade / Danach ab 9,90 Euro pro Trade

 Limit- und Orderänderungen: kostenlos

Kundenservice-Hotline: 24h / 7 Tage, zum Ortstarif

Depotauszug: kostenlos

Newsletter: kostenlos

Mobile App: kostenlos

Tagesgeld_180x150

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: kostenlos

 Ordergebühren: Die ersten 12 Monate 3,95 Euro pro Trade / Danach 9,95 Euro pro Trade / Trades ab 20.000,01 Euro ab 9,95 Euro

 Limit- und Orderänderungen: kostenlos

Kundenservice-Hotline: kostenlos

Depotauszug: kostenlos, Nach jedem Kauf oder Verkauf eines Wertpapieres

Newsletter: kostenlos

Mobile App: kostenlos (IOS-App + Android-App)

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: kostenlos

 Ordergebühren: dauerhaft 5,90 Euro pro Trade, zzgl. Handelsplatzgebühren

 Limit- und Orderänderungen: kostenlos

Kundenservice-Hotline: Mo – Fr von 8:00 bis 22:00 Uhr, zum Ortstarif

Depotauszug: kostenlos

Mobile App: kostenlos

 OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: kostenlos

 Ordergebühren: dauerhaft 5,00 Euro pro Trade, zzgl. Handelsplatzgebühren
2,50 Euro pro Trade Für Premium-Plus Partner (Mindestordervolumen 1500 Euro), zzgl. Handelsplatzordergebühren

 Limit- und Orderänderungen: kostenlos

Kundenservice-Hotline: Mo – Fr von 9:00 bis 18:00 Uhr, zum Ortstarif

Depotauszug: kostenlos

Mobile App: kostenlos

Hinweis: Anmeldung nur für folgende Staatsangehörigkeit möglich (Deutschland, Frankreich, Irland, Luxemburg, Österreich, Ungarn)

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: kostenlos, keine Mindesteinlage

 Ordergebühren: ab 5,80 Euro pro Trade abhängig von den deutschen Börsenplätzen, zzgl. Handelsplatzgebühren
Ab 5 Dollar pro Trade in den USA

 Limit- und Orderänderungen: kostenlos

Kundenservice-Hotline: Mo – Do von 8:00 bis 20:00 Uhr, Fr von 8:00 bis 18:00 Uhr, zum Ortstarif

Depotauszug: kostenlos

Mobile App: kostenlos / kostenlose Tradingsoftware / IOS + Android

1822direkt_Wertpapierdepot

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: Bedingt kostenlos

 Ordergebühren: im Inland, Grundentgelt 4,95 Euro + Orderprovision (0,25% vom Kurswert) / im Ausland, Grundentgelt 49,95 Euro + Orderprovision (0,25% vom Kurswert) / zzgl. Handelsplatzgebühr

 Limit- und Orderänderungen: Online, kostenlos / telefonisch, schriftlich 12,90 Euro pro Auftrag

Kundenservice-Hotline: Mo – Fr 8:00 bis 18:00 Uhr / Sa 8:00 bis 12:00 Uhr, zum Ortstarif

Depotauszug: jährlicher Auszug, kostenlos / außerterminlicher Auszug, 1,00 Euro pro Posten

Mobile App: kostenlos

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: kostenlos

 Ordergebühren: Abhängig vom Ordervolumen ab 7,95 Euro bis 39,95 Euro bei inländisch gehandelten Wertpapieren / Abhängig vom Ordervolumen ab 33,00 Euro bis 45,00 Euro bei ausländisch gehandelten Wertpapieren, zzgl. Handelsplatzgebühren / 3,00 Euro Transaktionsgebühren bei telefonischen Order / 13,00 Euro Gebühr für Order über Filiale, Finanzberater

 Limit- und Orderänderungen: 2,50 Euro bei inländischen Börsenplätzen / 4,50 Euro bei ausländischen Börsenplätzen

Kundenservice-Hotline: Mo – Fr von 8:00 bis 22:00 Uhr, zum Ortstarif

Depotauszug: kostenpflichtig

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: Bedingt kostenlos

 Ordergebühren: Im Inland, 10,00 Euro pro Trade / Ordervolumen ab 10.001 Euro für 25,00 Euro pro Trade
Im Ausland, 20,00 Euro pro Trade / Ordervolumen ab 10.001 Euro für 35,00 Euro pro Trade

 Limit- und Orderänderungen: kostenlos

Kundenservice-Hotline: 24h / 7 Tage, zum Ortstarif

Mobile App: kostenlos

 Depoteröffnung: kostenlos

 Kontoführungskosten: kostenlos bei der Nutzung des Online-Postfachs oder einer Mindestgeldeinlage von 50.000 Euro / Sonst 2,50 Euro im Monat

 Ordergebühren: Die ersten 12 Monate für 4,90 Euro pro Trade / Danach 8,90 – 34,90 Euro abhängig vom Ordervolumen, zzgl. Handelsplatzgebühren

Kundenservice-Hotline: Mo – Fr von 9:00 bis 19:00 Uhr, zum Ortstarif

Börsengebühren und andere Kosten

Heutzutage gibt es eine große Anzahl von Online Brokern, die es Dank niedrigen Gebühren, jedem einen attraktiven Einstieg in die Börsenwelt ermöglichen. Im weiteren gehen wir genau auf die anfallenden Kosten ein, die sich in mehrere Kategorien aufteilen lassen.

Wir wollen euch auf unserer Webseite in die Welt der Börse einführen und zwar Schritt für Schritt anhand von realen Beispielen, um zu zeigen wie man auf die richtigen Produkte setzt, als auch welche Anfängerfehler unbedingt zu vermeiden sind. Doch es fallen auch nach dem Kauf und Verkauf der Aktien Gebühren und Börsengebühren für die Aktien an.

Aktien Gebühren beim Kauf und Verkauf

Transaktions- und Ordergebühren: Der Kauf oder Verkauf einer Aktie an der Börse wird „Transaktion oder Order“ genannt. Beim ausführen einer Order, also beim Kauf oder Verkauf, fällt eine Gebühr an. Die höhe der Gebühr ist vom Broker abhängig.

Beispiel am Online-Broker flatex: Wir kaufen eine VW Aktie für 100 Euro. Aufgrund der Ordergebühr zahlen wir 5,90€ einmalig für den Kauf der Aktie. Hierbei hat die Anzahl der gekauften Aktien keinen Einfluss auf die Höhe der Ordergebühr.

Beim dem Verkauf der Aktie fällt ebenfalls die einmalige Gebühr in Höhe von 5,90€ an. Auch hier hat die Anzahl der verkauften Aktien keinen Einfluss auf die Höhe der Ordergebühr.

Transaktionsgebühren

Bei den Transaktionsgebühren können wiederum zusätzliche Börsengebühren beim Kauf bzw. Verkauf von Aktien auftreten. In der Regel wird hier zwischen dem „außerbörslichen Direkthandel“, „Börslicher Handel“ und den „Auslandsbörsen“ unterschieden. Jeder Broker oder Bank hat andere Partner und Börsenplätze bei denen sie ihren Kunden ermöglichen günstiger zu handeln.

Bei dem „außerbörslichen Direkthandel“ fällt nur die Ordergebühr an, also nur die festen Kosten für den Kauf bzw. Verkauf der Aktie. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass nur über die Transaktion gekauft wird.

Der „Börsliche Handel“ beinhaltet neben der Ordergebühr auch zusätzliche Börsengebühren, die von der Anzahl gekaufter Aktien abhängig ist. Hier ist Vorsicht geboten!

Der Kauf bei den „Auslandsbörsen“ ist nicht zu empfehlen, weil die Kosten enorm hoch und prozentual vom Kaufvolumen abhängen.

Beispiel (Flatex): Wir wollen die Volkswagen Aktie kaufen. In der Kaufmaske sehen wir die Plätze für den „außerbörslichen Direkthandel“ in dem Fall sind es:

  • Flatex Preis (TRG)
  • Lang & Schwarz
  • Land & Schwarz Exchange
  • Baader Bank AG

Wir wählen einen der Handelsplätze aus um nur die Transaktionsgebühr für den Kauf zahlen zu müssen.

Depotführungsgebühren

Bei den Online-Brokern fallen häufig keine Depotführungsgebühren an, weil sie auch keine Beratungen anbieten und somit kostenfreie Kontoführung anbieten. Hierbei ist nur zu beachten, dass manche Broker eine Gebühr auf das nicht investierte Geld auf dem Depot erheben.

Versteuerung von Gewinnen

Die Versteuerung von Kapitalerträgen in der Bundesrepublik Deutschland ist Pflicht! Die Höhe der Abgeltungssteuer beträgt 25% auf die erzielten Gewinne. In der Regel werden noch Solidaritätszuschläge in Höhe von 5,5 % und die Kirchensteuer  in Höhe von 8 % oder 9 % (abhängig vom Bundesland) abgezogen. Der Freibetrag oder auch „Sparer-Pauschbetrag“ beträgt für Alleinstehende 801 Euro und dementsprechend für Verheiratete 1602 Euro.

Beispiel: Wir haben nach Abzug der Transaktions- und Ordergebühr einen Gewinn von 100 Euro erzielt. Die Aufteilung der abgezogenen Steuern können Sie sich hier ausrechnen lassen:

https://www.zinsen-berechnen.de/abgeltungssteuerrechner.php

Durch den Freibetrag liegt die abgezogene Steuerbelastung unterhalb der angegebenen Prozente. Bei unserer Berechnung wurde mit einem Durchschnittswert gerechnet.