Anleihen

Was sind Anleihen?

Eine Anleihe (auch Staats- und Unternehmensanleihen) ist ein Kredit, welcher vom Anleger für einen bestimmten Zeitraum an den Staat oder an ein Unternehmen verliehen wird. Hierbei profitiert der Anleger von den regelmäßigen Erträgen einer Investition, der sog. Rendite, in Form von Zinszahlungen. Ein Unternehmen nutzt die Anleihe in der Regel dafür, um sich ein Fremdkapital zu verschaffen. Gleichzeitig bedienen sich Aktiengesellschaften dieser Methode, um unabhängig von Banken handeln zu können. Nach Ablauf einer vorher festgelegten Laufzeit erhält der Anleger das verliehene Geld wieder zurück, sodass dieser in der Regel keinen Geldverlust erfährt. Anders als bei Aktien gelten Anleihen als relativ ungefährlich und somit als eine sichere Kapitalanlage. Trotz allem ist Vorsicht geboten, denn auch hier ist ein Totalverlust möglich, wenn keine genaue Planung durchgeführt wird. Bevor Sie also Anleihen kaufen möchten, beachten Sie unbedingt folgende Hinweise:

Der Anleger sollte vorab die Bonität des zukünftigen
Emittenten sowie mögliche Kursschwankungen recherchieren,
um folglich das Verlustrisiko abschätzen zu können.

Der Anleger sollte bedingungslos auf die Stückelungen achten:
Wie hoch ist der Mindesteinsatz für den Kauf der Anleihe?
Wie lukrativ ist die Anleihe für Privatanleger?

Beim Kauf von Wertpapieren fallen Ordergebühren an, welche
zur Verringerung der Profite führen können. Dieser Faktor darf
bei der Anleihe nicht unbeachtet bleiben.

Beachten Sie die Geld-Brief-Spanne: Wie viele Marktteilnehmer
sind bereit, Ihre Anleihen zu kaufen? Je weniger Personen
bereit dafür sind, desto größer ist die Geld-Brief-Spanne
und desto schlechter die Liquidität.

Bonitätsprüfung durch Anleihenratings

Durch das Anleihen Rating, welches von externen Unternehmen durchgeführt wird, ist eine Bonitätsprüfung des Emittenten möglich. Dieses zuvor angeführte Rating, eine Form der Beurteilung bzw. Einschätzung eines Schuldtitels oder eines Fremdkapitalnehmers, wird jeweils in zwei Gruppen aufgeteilt: Das Emittentenrating, welches grundsätzlich die Fähigkeit eines Emittenten beurteilt und somit Aussagen darüber fällt, ob ein Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen rechtzeitig nachkommen kann und das Emissionsrating, welches das Ausfallrisiko eines Unternehmens beurteilt.

Weitere Erklärungen zur Bonitätsbewertung sowie der Ratings findet Ihr hier.